„In guten Händen“

Digitalisierungsprojekte in Errichterunternehmen

Osnabrück/Hilden, 19. August 2021 – Mithilfe der ERP-Software esoffice ist es der Fritz Manke GmbH binnen kürzester Zeit gelungen, wesentliche Prozesse des Tagesgeschäfts zu optimieren. Insgesamt profitiert das Hildener Errichterunternehmen von schnelleren Reaktionszeiten und einer erhöhten Transparenz – bis hinein in den Außendienst.

Als Errichterunternehmen für Sicherheitstechnik, Brandschutz und Brandmeldeanlagen beschäftigt Fritz Manke 35 Mitarbeiter. Bereits 2018 machten sich die Verantwortlichen auf die Suche nach einer neuen ERP-Software, da die vorhandene Lösung nicht mehr den modernen Anforderungen entsprach.

Für esoffice habe sowohl die starke Branchenausrichtung als auch das Kosten-Nutzen-Prinzip gesprochen. Dass der Osnabrücker Anbieter es2000 zudem als Partner des Bundesverbands für Sicherheitstechnik (BHE) gelistet ist, habe die Entscheidung ebenfalls erleichtert. „esoffice deckt viele unserer Prozesse bereits im Standard ab“, betont die Prokuristin und Leiterin des Verkaufsinnendienstes Michaela Peiffer, die seit 2017 gemeinsam mit den Geschäftsführern Tanja Küpper-Schlotmann und Jens Flatho das Unternehmen leitet. „Zudem können wir das System so individuell gestalten, wie wir es im Tagesgeschäft benötigen.“

Effizient im Wartungsgeschäft

So wurde bspw. der komplette Geschäftsbereich „Feuerlöscher“ für die Fritz Manke GmbH optimiert. Die Wartung der Feuerlöscher ist für den Errichter ein wichtiges Mengengeschäft. „Im Tagesgeschäft wollen wir uns mit intelligenter Technologie und einer schnellen Auftragsabwicklung von der Konkurrenz abheben. Mit es2000 haben wir jetzt auf lange Sicht den richtigen Partner, der flexibel auf unsere Wünsche eingeht“, äußert sich diesbezüglich Michaela Peiffer.

Echtzeit-Reporting auf Tastendruck

Für unternehmensbezogene Auswertungen nutzt Michaela Peiffer heute das integrierte Reportingsystem der ERP-Lösung.  Früher habe sie dafür häufig den Umweg über MS-Excel gehen müssen, sodass Daten doppelt vorlagen. Mit esoffice erhält sie jetzt alle gewünschten Informationen auf Tastendruck, wie bspw. detaillierte Angebots- oder Warengruppenstatistiken.

Mobil im Service


Aktuell wurde zusätzlich esmobile, die mobile Außendienstlösung von es2000, eingeführt. „Unsere Monteure sollen ihre Materialien flexibel disponieren und auch von Zuhause direkt auf die Baustelle fahren können – gerade in Zeiten der Covid19-Pandemie war uns das sehr wichtig“, so die Geschäftsführerin Tanja Küpper-Schlotmann.

Digitale Wartungsprotokolle

Vorteile hat Fritz Manke auch durch das Modul e-Formulare: Die Lösung dient zur Erstellung von digitalen Protokollen und Formularen, die direkt über die App auf mobilen Geräten ausgefüllt werden können. „Gemeinsam mit es2000 haben wir für jedes von uns benötigte Protokoll eine digitale Vorlage erstellt“, erklärt Tanja Küpper-Schlotmann. Dieses landet dann ausgefüllt zusammen mit dem digitalen Arbeitsbericht in dem dafür vorgesehenen Kundenordner. „Wir sparen uns damit zusätzliche Scanvorgänge oder die Suche nach „verschollenen“ Dokumenten. Alles ist optimal im System angelegt und wiederauffindbar – das schont bei uns erhebliche Ressourcen.“

Und Michaela Peiffer ergänzt abschließend: „Wir sind froh, dass wir mit unserer neuen Lösung kein starres System haben. Vielmehr will sich es2000 gemeinsam mit seinen Anwendern und der Branche weiterentwickeln. In punkto Digitalisierung sehen wir uns deshalb in sehr guten Händen.“

((Logo))
Downloadlink: www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/es2000/Manke_Logo.jpg

((Bilder))
Bild: Michaela Peiffer (Bildquelle: Fritz Manke GmbH)
BU: Michaela Peiffer, Prokuristin bei der Fritz Manke GmbH: „esoffice deckt viele unserer Branchenprozesse bereits im Standard ab. Trotzdem können wir das System so individuell gestalten, wie wir es im Tagesgeschäft benötigen.“
Downloadlink: www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/es2000/Michaela_Peiffer_Fritz_Manke.jpg

Bild: Tanja Küpper-Schlotmann (Bildquelle: Fritz Manke GmbH)
BU: Tanja Küpper-Schlotmann, Geschäftsführerin bei der Fritz Manke GmbH, über esmobile: „Unsere Monteure sollen ihre Materialien flexibel disponieren und auch von Zuhause direkt auf die Baustelle fahren können – gerade in Zeiten der Covid19-Pandemie war uns das sehr wichtig“
Downloadlink: www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/es2000/Tanja_Kuepper-Schlotmann_Fritz_Manke.jpg

Bild: Feuerlöscher (Bildquelle: Fritz Manke GmbH)
BU: Fritz Manke GmbH in Hilden: Brandschutz, Sicherheitstechnik und Bildungsakademie sind die drei bedeutendsten Geschäftsfelder der mittlerweile 118-jährigen Firmengeschichte. Ergänzt wird das Portfolio durch ein neu gegründetes Kompetenzzentrum.
Downloadlinks: www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/es2000/Loesungen_Fritz_Manke1.jpg

Bild: Außendienstteam (Bildquelle angeben: Fritz Manke GmbH)
BU: Außendienstteam der Fritz Manke GmbH: Mittels mobiler Tablet-Lösung landen sämtliche Auftragsdaten direkt nach Eingabe in der ERP-Lösung esoffice, sodass unmittelbar mit der Rechnungsstellung begonnen werden kann.
Downloadlink: www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/es2000/Fritz_Manke_Serviceteam.jpg


Über es2000
Seit 1991 entwickelt und vertreibt es2000 ganzheitliche Software-Branchenlösungen für Errichterbetriebe von Sicherheitssystemen, ITK-Systemhäuser und Gebäudetechniker. Das Unternehmen mit Sitz in der Friedensstadt Osnabrück betreut mit über 80 Mitarbeitern rund 500 Kunden mit über 7.000 Anwendern in Europa und in den USA. Mit über 30 Prozent Marktanteil ist es2000 in den deutschsprachigen Ländern mit Abstand der führende Anbieter in diesem Segment. www.es2000.de

Bei Abdruck Beleg erbeten


Pressekontakt:


es2000 Errichter Software GmbH
Johann Beenen-Hawranek
Leiter Marketing/PR
Otto-Vesper-Straße 6
49078 Osnabrück
Telefon: 05 41/40 42 -0
Telefax: 05 41/40 42 -2 22
presse@es2000.de
www.es2000.de

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de

Weitere Artikel zu ES2000 Errichtersoftware

Ansehen...

Auf Facebook teilen Auf Xing teilen Auf Twitter teilen